News

Direktauftrag The Circle

18. November 2019

JOP erhält Direktauftrag zur Planung der Schweizzentrale eines internationalen Softwareentwicklers im The Circle Zürich Airport.

Render 03 Post Orange Ceiling

Projektstart Mieterausbau D4 Square One Root

10. October 2019

Übernahme der Mietfläche im D4 Square One in Root. Mehr zu diesem Mieterausbau in Kürze in unserer Projektliste.

101 Projektstart

COVERSTORY Wohnhaus Baden-Baden im CUBE Magazin

06. September 2019

Wir freuen uns sehr über die Publikation des Wohnhaus Baden-Baden im CUBE Magazin Oberrhein/Baden 02 | 19 als Coverstory.

066 Baden Publikation

Fertigstellung Mieterausbau Taunusturm

15. July 2019

Unser Mieterausbau im Taunusturm ist abgeschlossen. Wir danken Perkins+Will für die gute Zusammenarbeit.

094 Aussen 3

Vorstudie Mieterausbau Primetower

01. July 2019

JOP Architekten schliesst die Vorstudie eines weiteren Mieterausbaus im Primetower ab. Wir bedanken uns bei Turner Townsend für die gute Zusammenarbeit.

Archiv

COVERSTORY Wohnhaus Hainer Weg im CUBE Magazin

13. June 2019

Wir freuen uns sehr über die Publikation des Wohnhaus Hainer Weg im CUBE Magazin 02 | 19 als Coverstory.

Bauarbeiten Mieterausbau Primetower

28. January 2019

Unser Mieterausbau im Primetower in Zusammenarbeit mit Perkins+Will ist in vollem Gange.

YOU N' US

20. November 2018

Liebe Freunde/ Geschäftspartner/ Kunden

Wir wollen in diesem Jahr wieder in lockerer Atmosphäre auf das Jahr 2018 zurück blicken, bei Musik über das Gewesene plaudern und Pläne für das kommende Jahr schmieden. Wir freuen uns auf einen gemütlichen und anregenden Abend mit Euch am

Freitag, 07. Dezember ab 21:30 Uhr - bei uns im Büro in der Lorscher Strasse 13 in Frankfurt am Main

Danke für eure Anmeldung mit Angabe der Personenzahl an: frankfurt@jop-architekten.com

Opening Kaufhaus im Ort

28. September 2018

Opening des Conceptstore “Kaufhaus im Ort“ in der neuen Frankfurter Altstadt im Markt 30.

Fototermin Wohnhaus Baden-Baden

17. September 2018

Vor kurzen hat der Fototermin mit unseren Fotografen von richardpflaume.com stattgefunden. Die gesamten Aufnahmen werden in Kürze auf der Projektseite veröffentlicht.

Baufortschritt Trittligasse

18. July 2018

Unsere Baustelle mitten in der Zürcher Altstadt ist in vollem Gange. Die historische Dachhaut kann in Kürze wieder Ihren alten Platz finden.

Doppelauftrag! JOP plant die Erweiterung eines EFH in Kloten, CH und MFH in Bad Vilbel, DE

09. July 2018

JOP freut sich über zwei Direktaufträge. 2 Standorte. 2 Bauherren. 2mal verdichtetes Wohnen im Bestand.

Direktauftrag Umbau Hotel Berlin Mitte

11. May 2018

JOP Architekten erhalten den Direktauftrag zum Umbau eines Hotels in Berlin Mitte.

COVERSTORY Wohnhaus Hainer Weg in 100 Häuser

11. April 2018

Wir freuen uns sehr über die Publikation des Wohnhaus Hainer Weg im Magazin 100 deutsche Häuser 2017/2018 als Coverstory.

Direktauftrag Mieterausbau WTC Zürich

01. February 2018

JOP Architekten erhalten den Direktauftrag zum Redesign und Umbau einer Mieterfläche im WTC Zürich.

JOP Frankfurt sucht Verstärkung

29. January 2018

Architekt w/m (80-100%)

Wir sind ein Architekturbüro mit Standorten in Zürich/CH und Frankfurt/D. Für unser Büro in Frankfurt suchen wir per sofort eine motivierte Mitarbeiterin oder Mitarbeiter zur Unterstützung und Erweiterung unseres Teams.

STELLENAUSSCHREIBUNG

Beauftragung Ausbau Taunusturm

18. December 2017

Beauftragung eines Mieterausbaus mehrerer Büroetagen im Taunusturm in Frankfurt am Main. JOP freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit Perkins + Will.

Baufortschritt Wohnhaus Baden-Baden 11.2017

13. November 2017

Letzte Feinarbeiten vor dem Bezug in Arbeit.

Beauftragung Umbau Staufenmauer

30. October 2017

JOP erhält den Auftrag zur Planung des Umbaus eines Mehrfamilienhauses an der Staufenmauer in Frankfurt.

Baufortschritt Wohnhaus Baden-Baden 10.2017

11. October 2017

Abschluss der Fassadenarbeiten, die Aussenanlagen sind in Arbeit

Beauftragung Umbau Trittligasse

09. October 2017

JOP baut ein charmantes Hinterhaus im Zürcher Kreis 1 um.

Trauermitteilung

26. September 2017

Liebe Geschäftspartner, Kollegen und Freunde

EIN GROSSES HERZ HAT AUFGEHÖRT ZU SCHLAGEN.

Wir haben die schmerzliche Pflicht euch mitzuteilen, dass unser Kollege und lieber Freund David Ortells am Dienstag, 26.9.2017 an den Folgen eines Herzinfarktes völlig überraschend verstorben ist.

Wir alle sind noch fassungslos.

Unsere Gedanken sind bei Davids Familie.

JOP Architekten

Beauftragung Ausbau Bleicherweg

18. September 2017

Beauftragung eines Mieterausbaus zweier Büroetagen im Bleicherweg in Zürich. JOP freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit Perkins + Will.

Baufortschritt Wohnhaus Baden-Baden 07.2017

05. July 2017

Mit der Montage der Fassade wurde begonnen.

Beauftragung Umbau Einfamilienhaus Ellikon, CH

03. May 2017

JOP erhält Direktauftrag zum Umbau eines Einfamilienhauses in Ellikon, CH.

Beauftragung Kooperation Mieterausbau Primetower, Zürich

12. April 2017

Nach dem erfolgreichen Projekt Ausbau Opernturm, Frankfurt am Main freut sich JOP erneut mit Pringle Brandson Perkins Will, UK zusammenzuarbeiten.

Launch neue JOP Website

11. April 2017

Unsere neue Website ist online.

Beauftragung Planung MFH Rheineck, CH

06. April 2017

JOP erhält Beauftragung zur Planung eines Mehrfamilienhauses in Rheineck,CH

Beauftragung Umbau Kasino Frankfurt am Main

03. April 2017

JOP freut sich auf eine erneute Zusammenarbeit mit A.Theiss Architekten.

Büro

Wir verstehen uns als professionelle, anspruchsvolle und faire Partner für alle am Projektierungs- und Bauprozess Beteiligten. Innovativ und flexibel suchen wir Lösungen die unseren Auftraggebern einen echten Mehrwert bieten. Dafür engagieren wir uns mit vollem persönlichen Einsatz.

JOP Architekten ist entstanden aus dem Zusammenschluss der Kooperationspartner Jost Partners und Ortells Project. Als flexibles und gut vernetztes Architekturbüro erbringen wir an unseren beiden Standorten Zürich und Frankfurt Dienstleistungen in den Bereichen Planung und Baurealisation. 


Profil

Die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter und Partner ist die Grundlage unseres Leistungsangebotes. Dabei sind wir offen für jede Bauaufgabe, vom Einfamilienhaus bis zu Sonderbauten im In- und Ausland. Wir sehen in jeder Bauaufgabe eine spannende Herausforderung und setzen uns stets das Ziel das beste Ergebnis für unsere Auftraggeber zu erzielen.

Unser Leistungsspektrum umfasst alle Phasen des Projektierungs- und Bauprozesses. Wir beraten und betreuen unsere Kunden von der Projektentwicklung über die Planung und Ausschreibung bis zur Realisierung Ihrer Immobilienprojekte. Unsere Kerngebiete liegen, entsprechend unserem Sitz, in der Schweiz und in Deutschland. 

Team

Unser Team besteht aus qualifizierten Profis mit verschiedenem Background und Fachwissen. Das Projektteam wird jeweils passend zu Komplexität und Umfang der Aufgaben mit dem erforderlichen Know How gebildet. 

Enza Abbate

freie Mitarbeit

Catrin Brändle-Wigand

Dipl.-Ing. Architektin
catrin.braendle@jop-architekten.com

1977 geboren in Melbourne,Australien
1997-1999 Ausbildung zur Bauzeichnerin
1999-2004 Architekturstudium TU Darmstadt
2005-2013 André Poitiers Architekten Stadtplaner RIBA
2014-2018 Max Dudler Architekten
seit 2018 JOP Architekten

Tuggen Cakir

Dipl.-Ing. Architektin
tuggen.cakir@jop-architekten.com

1981 geboren in Langen
2003-2011 Diplomstudium Architektur UAS Frankfurt
2008-2009 X Architekten Wien, Austria
2009-2011 Mo+Architekten Frankfurt
2011-2013 Kontext Architekten
2013-2018 freiberufliche Tätigkeiten als Architektin
2018 Wenzel+Wenzel Freie Architekten Frankfurt
seit 2019 JOP Architekten

Ana Cavaco

MA Architektur
ana.cavaco@jop-architekten.com

1987 geboren in Lissabon, Portugal
2005-2011 Master in Arts in Architektur Universidade de Lisboa
2010 Gastsemester La Sapienza Rom, Italien
2011-2012 PS Arquitectos, Lissabon / Rio de Janeiro
2013 SLA Architekten, Zürich
2014-2015 Schneider & Schneider Architekten, Aarau
2016-2018 Suis'State Ltd, Zug
seit 2019 JOP Architekten

Amparo Gasco

MA Architektur
amparo.gasco@jop-architekten.com

1987 geboren in Valencia, Spanien
2009 Diego Granese, Salerno
2016 MA Architektur CEU, Valencia
2016 - 2018 Eikon Design, Valencia
2018-2019 Yosko Navarro Arquitectura, Madrid
seit 2019 JOP Architekten

Benedikt Herrmann

studentische Mitarbeit
benedikt.herrmann@jop-architekten.com

Frank Herzog

MA Architektur
frank.herzog@jop-architekten.com

1984 geboren in Frankfurt am Main
2005-2013 Master of Arts in Architektur UAS Frankfurt
2008-2009 EM2N Architekten Zürich
2012 Gastsemester GSAKU Seoul, Südkorea
2009-2015 Ortells Project Frankfurt am Main
2015-2016 illiz architektur Zürich
seit 2016 JOP Architekten

Christoph Jost

Dipl.-Ing. Architekt
christoph.jost@jop-architekten.com

1963 geboren in Baden-Baden
1988-1995 Diplomstudium Architektur UAS Frankfurt am Main
seit 1998 Mitglied in der Architektenkammer Hessen AKH
1998-2000 Diplomstudium MAS-ETH GPB ETH Zürich
seit 2003 Mitglied im Schweizerischen Ingenieur- + Architektenverein SIA
1995-2001 Nassauische Heimstätte Bauplanung, Frankfurt
2001-2005 PBM Planungs- und Baumanagement AG, Zürich
2006 Gründung jostpartners GmbH, CH
2015 Gründung JOP Architekten

Anita Lampart

Büro Administration
kontakt@jop-architekten.com

Michael Neff

MSc Architektur
michael.neff@jop-architekten.com

1968 geboren in Frankfurt am Main
1991-2000 Diplomstudium der Architektur TU Darmstadt
1997-1998 Gastsemester TU Wien
1998-2001 Fischer Architekten BDA Mannheim
2001-2003 THUN KURER TK Architekten AG Zürich
2004-2005 HCI International GmbH Zürich
2005-2006 Master of Science in Real Estate (NTU) Nottingham Trent University, UK
2005-2007 Shell (Switzerland)
2007-2008 network‐projects.com Zürich
2009-2010 Wincasa AG (Credit Suisse Group)
2010-2013 Swisscom Immobilien
2013-2015 jostpartners GmbH
seit 2015 JOP Architekten

David Ortells

† 26.09.2017


José Ortells

Dipl.-Ing. Architekt
jose.ortells@jop-architekten.com

1971 geboren in Valencia, ES
1989-1997 Diplomstudium der Architektur UAS Frankfurt am Main
1994-1999 Wolf Kiefer Schmitt Architekten
1999-2001 Frick und Frick Architekten
2001-2002 MOW Architekten
2002-2009 Meixner Schlüter Wendt Architekten
2003 - 2005 Arbeitsgemeinschaft Ortells und Ortells
2009 Gründung Ortells Project GmbH
2015 Gründung JOP Architekten

Luis Parra

Dipl.-Ing. Architekt
luis.parra@jop-architekten.com

1958 geboren in Barcelona, ES
1979 - 1985 Diplomstudium Architektur TU Darmstadt
1985-2001 Müller-Zauptphaeus Architekten
2001 MMP Planungs- und Bauleitungsgesellschaft
2001-2007 Immoconsult GmbH
2008 freiberufliche Tätigkeit u.A. bei Vita Aura SL
2009-2015 Ortells Project GmbH
2015 Gründung JOP Architekten

Luisa Rumold

studentische Mitarbeit
luisa.rumold@jop-architekten.com

Maria Chiara Vriz

MA Architektur
maria.vriz@jop-architekten.com

1987 geboren in Pordenone
2006-2013 Master of Architektur in Politecnico di Milano
2012-2013 Studio Centimetroquadro Monza
2014 Studio Brandolisio Maniago 
2015-2017 Fielding Nair International Detroit
seit 2017 JOP Architekten

Parastoo Ziaee

Dipl.-Ing. Architektin
parastoo.ziaee@jop-architekten.com

1972 geboren in Abadan, Iran
1991-1998 Master of Art in Architektur Freien Islamischen Universität, Teheran
1998-1999 Iran Elektro Motor, Teheran
2000-2005 Pars Shamin GmbH, Teheran
2005-2008 freiberufliche Tätigkeit
2012 Anerkennung des ausländischen Hochschulabschlusses in Deutschland
2012-2013 freiberufliche Tätigkeit
2013-2014 Ortells Project GmbH
seit 2015 JOP Architekten

Ehemalige

Angela Rebelo
Kai Noack
Gianluca Ortells
Katharina Czunczeleit
Kiki Keller
Helga Dannemann
Kilian Teckemeier
Bora Türkey
Felix Hartz
Sami Jedallah

Veröffentlichungen

06/19 Privathaus Hainer Weg in CUBE Magazin 02 | 19

04/18 Privathaus Hainer Weg in 100 Häuser

801 100 Deutsche Häuser 2

05/17 Privathaus Hainer Weg auf Architectural Digest Russia

Kooperationen

AID Müller, Meermann und Partner

Architektur
Baden-Baden


Architekten Theiss Planungsgesellschaft mbH

Architektur
Frankfurt am Main

Amstein+Walthert AG

Haustechnik
Zürich, CH

Atelier Ten

Haustechnik
London, UK

Baumodus GmbH

Architektur
Frankfurt am Main

Buro Happold

Haustechnik
Berlin

CBRE

Projektmanagement
Zürich

DSG Deutsche Solargesellschaft

Projektentwicklung Solarkraftwerke
Heilbronn

3G Office

Architektur
Madrid, ES

Hoffmann-Grayson-Architecs LLP

Architektur
New York, USA

HSSP

Generalplanung + Baumanagement
Zürich, CH

Meixner Schlüter Wendt Architekten

Architektur
Frankfurt am Main

Perkins + Will

Architektur
London, UK


Richard Pflaume

Photographie
Frankfurt am Main

Steadway

Projektmanagement
Berlin

Turner Townsend

Projektmanagement
Zürich / Berlin

Vincenza Liguori

Innenarchitektur
Frankfurt am Main

Waldo Works

Innenarchitektur
London, UK


Walt+Galmerini AG

Bauingenieur / Tragwerksplanung
Zürich, CH

Willen Associates Architekten

Architektur
Wiesbaden

Wuest&Partner AG

Bau- und Immobilienberatung
Zürich, CH

Projekte

Gewerbe

Conceptstore Kaufhaus im Ort

Frankfurt am Main
Direktauftrag, 2018 

Bauherr: privat
Auftrag: direkt 
Leistungen: alle Phasen
Typ: Ladengeschäft
Fläche: 45 m2

  • 807 Int01
  • 807 Kio Gr

Umbau Hotel Berlin Mitte

Berlin
Direktauftrag in Kooperation mit Waldo Works, 2018 

Bauherr: vertrauliche Hotel Gruppe
Auftrag: direkt 
Leistungen: alle Phasen
Typ: Umbau und Re-Branding eines 4*-Hotels
Fläche: 7350 m2

Mieterausbau WTC Zürich

Zürich, CH
Direktauftrag, 2018

Bauherr: vertraulicher Softwareentwickler
Typ: Umbau einer Mietfläche im laufenden Betrieb
Fläche: 350m2
Leistung: alle Phasen

  • Wtc Aussen

Mieterausbau Taunusturm

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit Perkins + Will, 2017 - 2019

Bauherr: vertraulicher Finanzdienstleister
Typ: Ausbau Mietfläche
Fläche: 9.500m2
Leistung: Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Ausführungsbegleitung

  • 094 Aussen 2
  • 094 Aussen 3
  • 094 Aussen 4
  • 094 Halleneingang
  • 094 Innen 2
  • 094 Innen 3
  • 094 Innen 4
  • 094 Innen 5
  • 094 Innen 6
  • 094 Innen 7

Ausbau Marienturm

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit Perkins + Will, seit 2017

Aufgabe: Ausbau einer Mieterfläche eines Finanzdienstleister.
Leistung: Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Ausführungsbegleitung

  • Marienturm Ausbau

Ausbau Bleicherweg

Zürich, CH
Zusammenarbeit mit Perkins + Will, 2017-2018

Bauherr: vertraulicher Finanzdienstleister
Fläche 450m2
Typ: Ausbau Mietfläche
Leistung: Genehmigungsplanung, Ausführungsbegleitung

  • 093 088 X9048
  • 093 088 X9171
  • 093 088 X9201
  • 093 Int1

Ausbau Prime Tower

Zürich, CH
Zusammenarbeit mit Perkins + Will, seit 2017

Bauherr: vertraulicher Finanzdienstleister
Typ: Umbau Mietfläche im laufenden Betrieb
Fläche: 3.300m2
Leistungen: alle Phasen in Kooperation mit Perkins + Will

  • 079 Citi Ext1
  • 079 Img 6405
  • 079 Img 6394
  • 079 Img 6399
  • 079 Img 6415

Umbau Kasino Frankfurt

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit A.Theiss Architekten, 2017

Aufgabe: Umbau eines Mitarbeiterkasinos eines Finanzdienstleisters
Leistung: Ausführungsplanung

  • 804 Render

Ausbau Opernturm

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit Pringle Brandon Perkins + Will, 2015

Aufgabe: Ausbau einer Mieterfläche eines Finanzdienstleister.
Leistung: Mitwirkung bei der örtlichen Bauleitung

  • 803 Mhfi Sp Web 06
  • 803 Mhfi Sp Web 14
  • 803 Mhfi Sp Web 02

Fit 7/11 Zeil

Frankfurt am Main
Kooperation mit Vincenza Liguori, 2014 - 2015

Bauherr: Fit 7/11
Typ: Mieterausbau eines Fitnessclubs
Fläche 2.000m2
Leistung: Alle Leistungsphasen

  • 809 Hp 001
  • 809 Hp 002
  • 809 Hp 003
  • 809 Hp 004
  • 809 Hp 005
  • 809 Hp 006
  • 809 Hp 007

Hotel Karlsruhe

Karlsruhe
eingeladener Wettbewerb, Zusammenarbeit mit A.Theiss Architekten, 2014

Innenhof Chez IMA

Frankfurt am Main
Direktauftrag Gastronomie, 2013

Aufgabe: Ausbau eines Innenhofs als Gastronomiefläche
Leistung: Konzeption und Bauleitung

Maxie Eisen

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit Etienne Descloux, 2012-2013

Aufgabe: Innenausbau einer Gastronomie
Leistung: Bauleitung

Fotografien von Eduardo Perez

Baumhausresort

Kandersteg, CH
Studienauftrag, 2012

Studienauftrag zur Errichtung eines Baumhausresorts in Kandersteg.

  • 053 Baumhaus 1
  • 053 Baumhaus 2 Referenz

nh Hotel Group

Planung und Bauleitung von Renovierungen und brandschutztechnischen Ertüchtigungen
Bauherr: nh Hotel Group
Auftrag: direkt
2011 - 2015

Zahlreiche Umbauten und Ertüchtigungen für nh Hoteles Deutschland

nh Hotel Messe

Frankfurt am Main
Direktauftrag Umbau, 2008 - 2011

Bauherr: Ali Selmi Grundstücksgesellschaft bR
Aufgabe: Umnutzung eines Bürogebäudes in ein Hotelgebäude
Leistung: alle Leistungsphasen
Grösse: 3.600 m2

  • 805 Ext01
  • 805 Ext02
  • 805 Ext03
  • 805 Int01
  • 805 Int02

IMA Kitchen

Frankfurt am Main
Direktauftrag Gastronomie

Wohnen

Anbau Wohnhaus Kloten

Kloten, CH
Direktauftrag, 2018-2019

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt
Leistungen: Entwurfsplanung
Typ: Einfamilienhaus

Ein bestehendes Einfamilienhaus soll an die veränderten Anforderungen der Bewohner angepasst und erweitert werden. Die Siedlung Bienenweg ist charakterisiert durch ihre homogene Bebauung mit gleichen Volumina und Gestaltungselementen. Die Erweiterung versteht sich als ein Weiterbauen des Bestandes unter Aufnahme der vorgefunden Formensprache. Der Grundriss wird dabei zeitgenössisch reorganisiert und offener gestaltet

  • 098 01 G03 R0 Grundriss Eg Opt 2
  • 098 01 G04 R0 Grundriss Og Opt 2
  • 098 01 G05 R0 Ansichten Opt 2 021018

Umbau Hinterhaus Trittligasse

Zürich
Direktauftrag, 2017-2019

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt 
Leistungen: Ausführungsplanung - Bauleitung
Typ: Einfamilienhaus

In einem malerischen Garten in zweiter Reihe der Zürcher Trittligasse liegt von der Strasse unsichtbar ein Hinterhaus aus dem 19. Jahrhundert. In seiner langen Geschichte hat das Gebäude einige Veränderungen erfahren - ursprünglich als Produktionsstätte errichtet wurde es später als Wohngebäude umgenutzt und immer wieder umgebaut. Die veränderten Anforderungen der Bewohner machen einen weiteren Umbau notwendig, bei dem die äussere Erscheinung des Gebäudes weitestgehend im Ursprungszustand erhalten bleiben soll. Neue Fensteröffnungen fügen sich wie selbstverständlich ein, einzelne technische Einbauten werden rückgebaut und das Dach wird unter Beibehaltung der originalen Dachdeckung gedämmt.
Die Aufnahmen datieren auf den letzten grösseren Umbau in den 1980er Jahren und geben einen schönen Eindruck der Atmosphäre des Ortes.

  • 092 Trg22 2
  • 092 Trg22 3
  • 092 Iimg 5266
  • 092 Iimg 5268
  • 092 Img 5263

Mehrfamilienhaus Staufenmauer

Frankfurt am Main
Direktauftrag, seit 2017

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt 
Leistungen: Entwurfsplanung - Genehmigungsplanung
Typ: Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit

  • 808 Img 1477
  • 808 Img 6913
  • 808 Img 6924
  • 808 Img 6936
  • 808 Img 6947

Mehrfamilienhaus Rheineck

Rheineck, CH
Direktauftrag, seit 2017

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt
Typ: Mehrfamilienhaus
BGF: 550m2


Die Liegenschaft Grüenaustrasse 12 in Rheineck ist gegenwärtig mit einem Mehrfamilienhaus bebaut. Mit seinen zwei Vollgeschossen und einem ausgebauten Dachgeschoss bleibt dieser unter der möglichen Ausnutzung des Grundstücks. Die Parzelle liegt an zentraler Lage nahe des Bahnhofs an einer Hauptverkehrsstrasse. Das bauliche Umfeld ist heterogen mit Gebäuden unterschiedlicher Nutzung, Typologie und Massstäblichkeit.
Der bestehende Baukörper wird mit einen schlanken Anbau als Wohnraumerweiterung ergänzt. Durch die Anordnung ausserhalb der bestehenden Gebäudeflucht tritt der Erweiterungsbau als eigenständiges Objekt in Erscheinung. Der Bestandsbau bleibt erhalten und wird saniert. Der neue Anbau erhöht mit drei Geschossen die Ausnutzung der Parzelle. Die drei Wohnungen des Bestandsbaus werden durch den Anbau erweitert und zum Garten orientiert.
Der Altbau wird unter Beibehaltung seiner zeitgenössischen Merkmale saniert. Der Anbau bietet Innen und Aussen einen spannenden Kontrast zum Bestand. Die Erdgeschosswohnung wird als Gartenwohnung ausgebildet. Die Attikawohnung soll durch Ausbau des Estrichs als Maisonette-Wohnung ausgeführt werden. Das Grundstück wird durch die Bebauung in einen von der Strasse geschützten Garten und einen Vorplatz auf der Strassenseite zoniert. Die Erschliessung erfolgt von Nord-Osten über den Vorgarten.
Mit dem Anbau wird der Bestand erweitert und das Grundstück in verschiedene Zonen unterschiedlicher Qualtät gegliedert. Der bestehende Baukörper bleibt im Stadtbild erhalten und wird durch markanten Anbau “weitergebaut”.
Der Grundriss der 4.5-Zimmer-Wohnungen wird in seiner altbautypischen Aufteilung beibehalten. Dadurch können zeitgenössige Elemente wie die Türen mit Eicheschwellen und der Täfer im Wohnzimmer erhalten, sowie das alte Parkett freigelegt und aufgearbeitet werden. Die Wohnung wird mittels eines zentralen Flures erschlossen. Von dort gelangt man in die jeweiligen Zimmer. Badezimmer und Küche erfahren eine Neuordnung. Das Badezimmer wird saniert und die Küche zum bisherigen Wohnzimmer geöffnet. Zusätzlich wird ein weiteres separates WC eingebaut, das vom zentralen Flur direkt erschlossen wird. In diesem Zuge werden alle Hausinstallationen erneuert und gebündelt. Das bisherige Wohnzimmer wird um einen Anbau erweitert und gliedert sich neu in einen Ess-/ und einen hellen Wohnbereich, dem ein zum Garten orientierter Balkon angegliedert ist. Das dem bisherigen Wohnzimmer angeschlossene Zimmer erhält einen Zugang zum neuen Balkon und kann flexibel genutzt werden.

  • 084 Bestand F
  • 084 Ext
  • 084 Int
  • 084 1 Ug
  • 084 Eg
  • 084 1 Og
  • 084 Dachgeschoss
  • 084 Attikageschoss

Privatresidenz Nordend

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit B&V Braun Canton Architekten, seit 2017

Bauherr: Privat
Auftrag: Zusammenarbeit
Leistungen: Ausschreibung und Bauleitung
Typ: Einfamilienfamilienhaus

Privatresidenz Herrliberg

Herrliberg, CH
Projektentwicklung + Architektur, seit 2015

Bauherr: Privat
Typ: Einfamilienhaus
BGF: 479m2

Der Neubau ist als freistehendes Einfamilienhaus geplant. Die Kubatur orientiert sich an den vorgegebenen Grenzabständen und nutzt diese weitestgehend aus. Der Baukörper ist durch zwei massgebende gestalterische Elemente geprägt. Aussen verläuft eine massive, schützende Beton-Hülle. Darin eingestellt ist ein leicht anmutendes Wohnhaus, mit einer kontrastierenden Metallfassade. Im Zwischenraum dieser beiden Elementen liegt ein geschützter und begrünter Innenhof. 

Zur nördlich gelegenen Bergstrasse präsentiert sich der Neubau als geschlossener Baukörper. Die Wandscheibe zur Strasse wird durch zwei grosszügige Öffnungen durchbrochen. Eine bildet den Eingang ins Gebäude, die andere erlaubt einen Durchblick in den begrünten Innenhof. Der Baukörper öffnet sich Richtung Süden und Westen zum blickgeschützen Garten. Von den oberen Geschossen hat man eine schöne Fernsicht und Aussicht auf den Zürichsee.

  • 085 Vis Ext1
  • 085 Vis Ext2
  • 085 Vis Ext3
  • 085 Vis Int1
  • 085 Vis Int2
  • 085 0 G02 R0 Grundriss Gartengeschoss
  • 085 0 G03 R0 Grundriss Eingangsgeschoss
  • 085 0 G04 R0 Grundriss Attikageschoss

Wohnungsbau Tessin

Gordola, CH
Projektentwicklung + Architektur, seit 2015

Bauherr: Privat
Zusammenarbeit Architektur mit Iten Brechtbühl
Typ: Mehrfamilienhaus

  • 043 Sinistra
  • 043 P Monte Cucco 140602 Section
  • 043 P Monte Cucco Apt1
  • 043 P Monte Cucco Apt2
  • 043 P Monte Cucco Apt3
  • 043 P Monte Cucco Lageplan
  • 043 Model3

Privathaus Baden-Baden

Baden-Baden
Direktauftrag, 2014 - 2017

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt
Typ: Einfamilienhaus
BGF: 465m2

Das Projekt ist am äussersten Stadtrand von Baden-Baden in leichter Hanglage gelegen und umfasst den Ersatz eines bestehenden Einfamilienhauses. Die Neuplanung ist massgeblich von der Lage am Rande eines Naturschutzgebietes, eines Gartens mit Streuobstwiesen und der auslaufenden Topografie des Schwarzwalds und des Stadtraums geprägt. Durch seine zum Wald abnehmende Kubatur vermittelt der Neubau zwischen dem Stadtraum und dem Naturraum. Das Gebäudeensemble wird aus drei separaten Baukörpern gebildet: dem Haupthaus, dem Wohnhaus und der Garage. Diese sitzen auf einem massiven Sockel, der das Untergeschoss bildet. Der ortstypische Typus des Gehöfts wird hierbei aufgenommen und an die zeitgenössischen und ortsspezifischen Anforderungen angepasst. Verbunden sind die Baukörper durch verglaste Flure, die entstehenden Zwischenräume formen Vorhof, Innenhof und Terrasse.
Von den Wohn- und Schlafräumen, sowie der Terrasse biete sich ein weiter Blick in die Ausläufer des Schwarzwalds.
Kontrastierend zum hellen und massiven Sockel, sind die darauf platzierten Holzhäuser dunkel gehalten.

  • 066 Jop Bb Fullres 001
  • 066 Jop Bb Fullres 002
  • 066 Jop Bb Fullres 005
  • 066 Jop Bb Fullres 012
  • 066 Jop Bb Fullres 014
  • 066 Jop Bb Fullres 024
  • 066 Jop Bb Fullres 030
  • 066 Jop Bb Fullres 033
  • 066 Jop Bb Fullres 056
  • 066 Bad 00 G01 Ug
  • 066 Bad 00 G02 Eg
  • 066 Bad 00 G03 Og

Henninger Turm

Frankfurt am Main
Zusammenarbeit mit Meixner, Schlüter, Wendt Architekten, seit 2014

Mitwirkung bei der Ausschreibung

Privathaus Alt-Praunheim

Frankfurt am Main
Direktauftrag, 2014 - 2016

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt
Typ: Einfamilienhaus
BGF: 234 m2

Das Projekt schliesst eine Lücke, die über Jahrzehnte als überwucherte Brache im Ortskern von Alt-Praunheim in Frankfurt am Main bestand. Das städtebauliche Umfeld ist von einer kleinteiligen und heterogenen Bebauung geprägt. Die Neuplanung wird massgeblich von der umgebenden Bebauung und dessen verwinkelter Kleinteiligkeit, der bestehenden Erhaltungssatzung, sowie der Abstandsgrenzen des kleinen Baufeldes bestimmt.
Das Gebäude gliedert sich in einen hellen Sockel, das einen grosszügigen und zum Garten orientierten Wohnbereich beinhaltet, und ein darauf platziertes Privathaus, das die Schlafräume aufnimmt. Die Dachfläche des Sockels dient dem Privathaus als Dachterrasse. 

  • 802 Ansicht Strasse
  • 802 Gr Eg
  • 802 Gr Og
  • 802 Gr Dg

Rothuus Klosters

Klosters, CH
Direktauftrag Umbau und Erweiterung, 2013-2015

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt 
Leistungen: alle Leistungsphasen
Typ: Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit

Im Ortskern von Klosters wird ein denkmalgeschütztes Wohnhaus mit Gewerbeeinheit "weitergebaut". Der Anbau verschmilzt mit dem Bestand zu einer Einheit und fügt sich ganz selbstverständlich in das gewohnte Ortsbild, in dem das Rothuus als Unikat hervorsticht, ein.

  • 067 Dsc05253 Ok
  • 067 Dsc02239 Ok
  • 067 Dsc01838 Ok
  • 067 Dsc05189 Ok2
  • 067 Dsc05215 Ok
  • 067 Dsc05183 Ok
  • 067 Dsc02321 Ok2

Privathaus Hainer Weg

Frankfurt am Main
Direktauftrag, 2012 - 2015

Bauherr: Privat
Auftrag: direkt
Typ: Einfamilienhaus
BGF: 314m2

Das Projekt entstand durch die Auseinandersetzung mit der durch Wohngebäude mit geneigten Dächern geprägten Umgebung und dem schmalen zur Verfügung stehenden Grundstück. Das führte zum Konzept für ein schmales, giebelständiges Gebäude welches durch eine einfache und bildhafte Form eines archetypischen Hauses selbstbewusst in Erscheinung tritt.
Aus diesem Grundgedanken entwickelten wir das Konzept eines „inneren Hauses“ mit den funktionalen Erfordernissen des geforderten Raumprogramms das von einer Hülle in der Form eines traditionellen Hauses mit Satteldach umschlossen wird. Das innere Haus berücksichtigt die Wünsche der Bauherren nach einem Grundriss mit offenen Räumen und Aussenbereichen in Form von Loggien. Durch die Überlagerung des Innen-Hauses mit der Hülle entstehen vielfältige Innen-, Aussen- und Zwischenräume. Komplexe und einfache Raumsituationen wechseln sich ab. Konsequent unterscheiden sich Inneres Haus und Hülle in Farbe und Materialität. Beide sind als Holzbau auf das in Stahlbeton errichtete Untergeschoss aufgesetzt. Der Wechsel von Konstruktion und Material ist sowohl von aussen wie auch im Inneren nachvollziehbar und setzt sich bei der Gestaltung der Aussenanlagen fort. Durch das Zurückspringen des Untergeschosses scheint die oberirdische Kubatur des Gebäudes über die Geländeoberkante zu schweben.

  • 801 Englert 03
  • 801 R Pflaume 01
  • 801 R Pflaume 02
  • 801 R Pflaume 04
  • 801 R Pflaume 12
  • 801 R Pflaume 15
  • 801 Englert 02
  • 801 R Pflaume 03
  • 801 R Pflaume 06
  • 801 R Pflaume 07
  • 801 R Pflaume 08
  • 801 R Pflaume 09
  • 801 R Pflaume 10
  • 801 R Pflaume 11
  • 801 R Pflaume 13
  • 801 R Pflaume 14
  • 801 A 104 2 Schwarzplan
  • 801 A 100 Eg
  • 801 A 101 Og
  • 801 A 102 Dachterrasse
  • 801 A 103 Ug

Wohnungsbau Ellikon

Privathäuser Ellikon, CH
Projektentwicklung + Architektur, 2010

Privathäuser Elikon, CH
Projektentwicklung + Architektur, 2010

  • 087 Bestand

Bildung

Tagesbetreuung SG Hebel

offener Realisierungswettbewerb, 2019
St Gallen, CH

Konzept Tagesbetreuung Hebel

Der Neubau der Tagesbetreuung Hebel befindet sich im familienfreundlichen Quartier St. Georgen, das durch seine historische Baustruktur und den grossen Bestand an Grün charakterisiert ist. In fussläufiger Distanz zum Wettbewerbsperimeter befinden sich verschiedene Bildungseinrichtungen, die alle hinsichtlich der Nutzung in Bezug zum Neubau stehen. Diese sind aus verschiedenen Bauepochen, und weisen einerseits Satteldächer, aber auch Flachdächer auf. 

Der Perimeter ist momentan durch ein Wohngebäude mit angeschlossener Scheune, Gärten und Spielflächen des angrenzenden Kindergartens genutzt. Eine Analyse des Bestandsbaus hat gezeigt, dass dieser nicht in zufriedenstellender Art in einen Neubau integriert werden kann.

Gestalterisch greift der Entwurf des Neubaus die Heterogenität des Umfelds auf, und stellt so den Bezug zu dem abzubrechenden Bestand auf dem Perimeter her.

Der Neubau der Tagesbetreuung  Hebel beherbergt in 3 Gruppen bis zu 150 Kinder. Die Gruppen sind jeweils in eigenen als Archetyp-Häuser gestalteten Gebäuden untergebracht. Die Architektur bietet den Kindern die Möglichkeit zur Identifikation mit «Ihrem Haus» welches in einem möglichst kindgerechten Massstab gebaut ist. Die einfache, traditionelle formale Gestaltung der Häuser soll, gemäss dem Motto «gut aufgehoben – ein Ort wo Kinder sich wohlfühlen», Assoziationen wie Schutz, Heimat und ein familiäres Zuhause fördern, und greift die Sprache der umliegenden Wohnbauten auf.

Zentral zwischen den 3 Kinder-Häusern sind die dienenden Funktionen als Bindeglied zwischen den Gruppen angeordnet. Der massive Baukörper für diese Nutzungen ist zurückhaltend gestaltet und tritt so gegenüber den Gruppenhäusern in den Hintergrund. Mit der Differenzierung in Form und Material wird die unterschiedliche Nutzung und Bedeutung der Räume formal ablesbar. 

Die Gotthelfstrasse fungiert als zentrale Achse zwischen den verschiedenen Bildungseinrichtungen. Der Neubau orientiert sich an diese Achse und die Erschliessung erfolgt hauptsächlich von dort. Neben dem Eingang in den Verbindungsbau hat jede Gruppe einen eigenen Zugang von der Strasse.  Durch die Versprünge und Nischen bildet der Baukörper private Aussenbereiche für jedes Gruppenhaus. 

Funktionen

Die 3 Häuser der Gruppen sind so weit wie möglich autonom zu nutzen. Alle Gruppenhäuser haben eine eigene Erschliessung und einen eigenen ihnen zugeordneten Aussenraum. Die Gruppenräume jedes Gruppenhauses sind ebenerdig angeordnet und haben einen Bezug zum Aussenraum, der über den Korridor mit den Garderoben erreicht wird. Das Obergeschoss beherbergt den Themen- und Bewegungsraum, die Verbindung der beiden Bereiche erfolgt über kurze Wege in den Treppenhäusern oder über den zentralen Aufzug. 

Das direkt am Eingang des Verbindungsgebäude liegende Gruppenhaus ist so gestaltet, dass die Räume zu einer Aula zusammengeschaltet werden können. Dort können Veranstaltungen für grössere Gruppen durchgeführt werden. 

Durch die Anordnung der Gruppenhäuser um die Küche an zentraler Stelle wird neben der eigenen Identität für jede Gruppe auch eine Erschliessung mit kurzen Wegen zwischen den gemeinsamen Räumen und den Gruppenbereichen erreicht. Die Waren-Anlieferung erfolgt über einen eigenen Eingang von der oberen Seite des Grundstücks aus. 

Umgebunggestaltung

Die neue Tagesbetreuung Hebel setzt sich volumetrisch aus verschiedenen Baukörpern unterschiedlicher Höhen zusammen. Der Aussenraum spiegelt dies in unterschiedlich grossen, befestigten Eingangs-/ Gruppenraumplätzchen wieder. 

Der Zugang an der Gotthelfstrasse ist grosszügig mit Treppe und Zugangsrampe erschlossen. Die Sichtberme in der Kurve zur Gessnerstrasse ist durch eine Wiesenböschung übersichtlich gestaltet. Von hier aus führt ein schwellenloser Zugang zur oberen Gruppe. Auf dem Trampelpfad spürt man verschiedene Materialien, der Weg führt durch einen Weidentunnel bis zu einem kleinen Seilparcours, welcher geschützt inmitten den Wildgehölzen liegt. Der Schleichweg endet beim Eingang für die Anlieferung. 

Eine grosszügige Rampentreppe führt hinunter zum bestehenden Kindergarten. 

Eine befestigte, ringförmige «Rennbahn» lädt zu unterschiedlichen Spielen ein. Die bestehende Linde bleibt erhalten. Der Sandbereich mit Natursteinen wird neu in die Bahn integriert. Vom oberen Kindergartenniveau können die Kinder über eine Tunnelrutsche hinunter zum Eingangsniveau rutschen.

Dieser Bereich zwischen der Tagesbetreuung und dem Kindergarten ist befestigt und mit Hügeln und Mulden als Skaterbahn gestaltet. Hier können sich die Kinder nach dem Mittagessen austoben. Wer es lieber ruhiger hat, der kann an der südlichen Fassade der Tagesstruktur in Ruhe mit Malkreiden malen. Der bestehende Grüngürtel beim Hartplatz bleibt grösstenteils als Spielewäldchen erhalten. Ein Netz aus Seilen unter den Bäumen lädt die Kinder in der Mittagspause zum Entspannen ein.

Bepflanzung

Die Bepflanzung der Tagesstruktur ist aus einheimischen, nicht giftigen Gehölzen.

Im Bereich der Gotthelfstrasse sind niedere freiwachsende Hecken und Gräser in die Böschungen gepflanzt. Ein neuer Laubbaum markiert den Eingang für die Anlieferung und gilt als Ersatz für den gefällten Feldahorn (Kat. Nr. 4807).

  • 1801 Render 1
  • 1801 Render 2
  • 1801 0 Eg 1 200
  • 1801 1 Og 1 200
  • 1801 2 Og 1 200

Schulhaus Horgen

Horgen, CH
Studienauftrag, 2015

Studie zur Erweiterung der Schulräume als Ausbau des bestehenden Dachstocks.
Auftraggeber: Stadt Horgen

Allmend Horgen

Horgen, CH
eingeladener Realisierungswettbewerb, 2015

Neubau des Club und Garderobengebäudes Allmend Horgen.

  • 073 151110 P1 2
  • 073 151110 P2
  • 073 151110 P4
  • 073 0 Eg
  • 073 1 Og
  • 073 2 Og
  • 073 3 Og

Solar

Solarpark Viggiano

Viggiano, IT
Projektentwicklung & Steuerung, Technische Betriebsführung

Solarpark Veglie

Veglie, IT
Projektentwicklung & Steuerung, Technische Betriebsführung

Solarpark Tordesillas

Tordesillas, ES
Projektentwicklung & Steuerung, Technische Betriebsführung

Solarpark Calasparra

Calasparra, ES
Projektentwicklung & Steuerung, Technische Betriebsführung

Solarpark Alcolea

Alcolea, ES
Projektentwicklung & Steuerung, Technische Betriebsführung

Referenzen

Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Berufserfahrung in allen Phasen. Ein Auszug aus den Projekten, die sie federführend in vorherigen Anstellungen geleitet haben.

ewz Unterwerk Hönggerberg

Zürich, 2015-2016
Umbau und Erweiterung 
Frank Herzog unter illiz architektur, Zürich

Bildungscampus Nordbahnhof

Wien, 2016
offener Realisierungswettbewerb
Frank Herzog unter illiz architektur, Zürich

Ordnungsamt

Frankfurt am Main
Neubau
José Ortells unter Meixner, Schlüter, Wendt

LiLu

Licht- und Luftbad Franfurt Niederrad
José Ortells unter Meixner, Schlüter, Wendt

Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Entwurf und Planung
David Ortells unter Immoconsult GmbH
Bauleitung
Luis Parra unter Immoconsult GmbH

Express by Holiday Inn Frankfurt Gutleutstrasse

Entwurf und Planung
David Ortells unter Immoconsult GmbH
Bauleitung
Luis Parra unter Immoconsult GmbH

Express by Holiday Inn Mörfelden

Bauleitung
Luis Parra unter Immoconsult GmbH

Kontakt

Sie finden uns an zwei Standorten in Frankfurt am Main und Zürich. 
Schau Sie gerne bei uns vorbei oder kontaktieren Sie uns per Mail unter folgender Adresse

kontakt@jop-architekten.com

FRANKFURT

Lorscher Str. 13 
60489 Frankfurt am Main 
Deutschland

ZÜRICH

Bergstrasse 66 
8810 Horgen 
Schweiz

Impressum

JOP Architekten GmbH
Lorscher Straße 13
60489 Frankfurt am Main

 

Sitz der GmbH: Frankfurt am Main
Handelsregister: Frankfurt am Main HRB 101830
Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Christoph Jost


T +49 69 756 146 777 - 0
F +49 69 756 146 777 - 7
M kontakt@jop-architekten.com
I www.jop-architekten.com

 

Umsatzsteuer-ID
DE299252265

 

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Urheberrecht: Alle Inhalte unterliegen unserem Urheberrecht und dürfen nicht ohne unsere schriftliche Zustimmung verwendet werden.